IAB Event

IAB Event "Recht und Online-Marketing"


Während die technischen Möglichkeiten grenzenlos scheinen und beinahe täglich neue Online Werbeformen zu entdecken sind, verschieben sich die rechtlichen Grenzen nur langsam. Im Vergleich zu vielen anderen Rechtsordnungen ist die Schweiz von einem liberalen Wirtschaftssystem und dem Grundsatz der Werbefreiheit geprägt. Dennoch sind den technischen und kreativen Möglichkeiten der Werbung im Interesse des Schutzes der Konsumenten, der öffentlichen Gesundheit und Sicherheit sowie auch zum Zweck eines fairen und funktionierenden Wettbewerbs zahlreiche Schranken gesetzt.

Nur wer mit den rechtlichen Anforderungen vertraut ist, kann das ganze Spektrum der Möglichkeiten ausschöpfen.

In Zusammenarbeit mit der Anwaltskanzlei VISCHER AG wurde exklusiv für die IAB Schweiz ein rechtlicher Leitfaden zusammengestellt, der am IAB Event „Recht und Online-Marketing“ erstmals vorgestellt wurde. Dabei handelt es sich um eine Zusammenstellung der wichtigsten Gesetze, Regeln und Vorgehensweisen, deren Kenntnis für rechtsichere Online-Kampagnen nötig ist und die sich direkt auf die neuen Bestimmungen der Europäischen Union beziehen.

Erste Erkenntnisse der neuen EU-Richtlinien bezüglich Datenschutz präsentierte Dr. Rolf Auf der Maur, Partner VISCHER AG. Auf der Maur bezog sich in seinem Vortrag auf das regulatorische Umfeld in der Schweiz und zeigte die Problematik von auf europäischer Ebene entwickelten Gesetzgebungen auf, die nur schwer in die einzelnen Länder integriert und umgesetzt werden können. Die Komplexität der neuen Beschlüsse der EU werfen in den Mitgliedsstaaten viele Fragen und Unklarheiten auf, die es nun zu klären gilt:

• Wie weit gehen die Informationspflichten des Anbieters über die Datenbearbeitung?
• Sind ″Session Cookies″ unbedingt erforderlich?
• Sind ″Tracking Cookies″ gar nicht mehr erlaubt (beispielsweise Google Analytics)?


Die Vorstellung des neuen Leitfadens Recht und Online-Marketing in den Bereichen Lauterkeit, Datenschutz, Urheberrecht, Kennzeichenrecht oder Werbeverbote oblag Claudia Keller (Twitter), Rechtsanwältin VISCHER AG.

Mit zahlreichen Beispielen zu den verschiedenen Aspekten verdeutlicht Keller die Relevanz eines transparenten Leitfadens für Werbetreibende. Wie beispielsweise die AGB Politik der Social Media-Plattform Facebook. Facebook hat eine Vielzahl von relevanten Bestimmungen verteilt auf Plattform Policies, Promotions Guidelines, etc. die praktisch unmöglich zu durchschauen sind. Auch dafür hat Keller einen Lösungsvorschlag und präsentiert eine eigens dafür angefertigte Checkliste, die einen groben Überblick über die Bestimmungen der Plattform gibt.


Im  Anschluss zu den Vorträgen vertiefte eine hochkarätige Podiumsdiskussion die einzelnen Aspekte. Mit Martin Radelfinger (CSO Goldbach Audience), Manfred Strobel (CEO OMD Schweiz), Philipp Gisin, Eidgenössischer Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragter und der Referentin Claudia Keller wurde intensiv über die Zukunft der Schweizer Werbebranche diskutiert, wobei die rechtlichen Beschränkungen und die daraus resultierenden Konsequenzen im Mittelpunkt standen.


Files zum Download:

Erfahren Sie alles über die IAB Cookie Demo-Site


Zusätzlich: Your Online Choices!

Finden Sie hier raus, wie nutzungsbasierte Online-Werbung funktioniert und lernen Sie alles über Cookies und deren Funktionsweise. Darüber hinaus finden Sie hilfreiche Erklärungen, welche Massnahmen Sie ergreifen können, um Ihre Privatsphäre im Internet zu schützen.
 
 





Autor: Oana Bara